Personal Page & Märkte
Kunden - Login


  • Kunde werden


Nachrichten
Nachrichten filtern    
03.07.19 | 12:20
Börse Wien: Wenige werden verkauft - und viele dafür gekauft
boerse-express

Unter den Top-10-Aktien, die in der Wikifolio-Gemeinde die meisten Echtgeldumsätze auf sich vereinigen konnten, gibt es nur zwei Werte, die nicht mehrheitlich auf der Einkaufsliste standen. Bei Verbund, Raiffeisen Bank International, Verbund und Erste Group haben wir sogar Werte größer 90 Prozent beim Verhältnis aus Käufen zu Verkäufen - siehe Tabelle. Dafür wurde bei den beiden meistgehandelten österreichischen Aktien in den Wikifolio-Echtgelddepots beinahe unisono abverkauft: s Immo und voestalpine.

Wie Analysten die Chancen der österreichischen Aktien einschätzen, das finden Sie hier. Dazu die ATXPrime-Werte im Dividenden-Ranking (hier) und im KGV-Vergleich (hier).

Wikifolianer kommentieren.

‘Aktien Trading low risk’ zu AT&S: „AT&S konnte trotz des zunehmend schwierigen Marktumfeldes ein sehr gutes GJ 2018/19 berichten. Alle relevanten Kennzahlen wurden teilweise deutlich verbessert. Gewinn-Marge, G/Aktie 2,08€, Umsatz über einer Milliarde. Auch die Bilanz erscheint solide. Die Dividenden wurde auf 60 Cent erhöht. Somit ist die Aktie auch aus Dividendensicht interessant geworden. Trotzdem war die Kursentwicklung der Aktie eigentlich zu Unrecht sehr schwach. Damit ist die Aktie unterbewertet.Charttechnisch gibt es nach unten eine gute Unterstützung bei 15 Euro, das sollte das Risiko dieser Position in Grenzen halten.”

‘Stockpicking Österreich’ zu Bawag: „Gedrückt zeigt sich wieder die Bawag-Aktie. Wir haben mit dem wikifolio Stockpicking Österreich aufgestockt und die Bawag-Aktie ist nun die größte Position im wiki. Es ist in etwa jenes Aufstockungsniveau, zu dem auch vor kurzem die Bawag-Vorstände große Directors Dealings im Kauf meldeten. Da fühlen wir uns wohl.”

‘Vienna Value Invest’ zu voestalpine: „Die voestalpine wurde nach der Kurshalbierung im vergangenen Jahr ins Wikifolio aufgenommen und ersetzt damit Zumtobel. Das Risiko bei voestalpine ist deutlich geringer als bei Zumtobel. voestalpine ist mit einem KGV von 11 derzeit sehr günstig bewertet, die Unternehmensfinanzierung ist mehr als solide und auch operativ ist der Konzern gut unterwegs. Die Gewinne sollten trotz zunehmender Konjunkturrisiken mittel- bis langfristig wieder zunehmen.”

‘Top Picks of the year’ zu Fabasoft: „Wie erwartet höhere Umsatz- und Ergebnisprognose In meiner Einschätzung vom 18.05. hatte ich darauf hingewiesen, dass Datagroup im Rahmen der Halbjahreszahlen vermutlich seine Umsatz- und Ergebnisprognose anheben dürfte und nannte ein mögliche neu Zielgrößen von 290 Mio. Euro beim Umsatz und 45 Mio. beim EBITDA. Nach einer positiven Entwicklung im ersten Halbjahr hat der Vorstand nun die Umsatzprognose für das Gesamtjahr auf 295 Mio. Euro angehoben. Zugleich wird nun ein EBITDA von 45 Mio. Euro im Gesamtjahr erwartet, sodass sich meine Erwartungen an dieser Stelle vollumfänglich bestätigt haben. Das erste Halbjahr 2018/19 war dazu vor allem durch die Neugewinnung einiger Großaufträge geprägt. So wurde ein Auftrag der Bankhaus Lampe Gruppe über eine Laufzeit von fünf Jahren mit einem zweistelligen Millionen-Euro-Volumen erhalten. Weiter konnte ein Folgeauftrag bei der IKB gewonnen werden, der ebenfalls eine Laufzeit von fünf Jahren bei einem Volumen im mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich aufweist. Ende Oktober konnte dazu von der BayernInvest ein Auftrag im knapp zweistelligen Millionenbereich erhalten werden. Nach dem Stichtag konnte Datagroup mit einem Auftrag der ARD (4 Jahre + 4 Jahre Verlängerungsoption) mit einem Volumen von mindestens 40 Mio. Euro (mögliche Steigerung auf bis zu 70 Mio.) sowie einem Auftrag der Messe München mit einer Laufzeit von fünf Jahren und einem Volumen im unteren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich zwei weitere bedeutende Kunden gewinnen. Herr Schaber betonte in diesem Zusammenhang, dass sich das Auftragsbuch im Finanzbereich aktuell auf 200 Mio. Euro für die kommenden 5-10 Jahre belaufe. ... In der Folge erhöht sich durch die genannten Faktoren das Kursziel von bislang 60 auf nunmehr 64 Euro. 

P..S. Unser Wikifolio ‘Top of Analysts Österreich’ finden Sie hier.

Relevante Links:  Erste Group Bank AG, Raiffeisen Bank International AG, BAWAG Group AG, Andritz AG, voestalpine AG, AMAG Austria Metall AG, Wienerberger AG, STRABAG SE, Österreichische Post AG, OMV AG, Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG, IMMOFINANZ AG, CA Immobilien Anlagen AG, S IMMO AG, UBM Development AG, Warimpex Finanz- und Beteiligungs AG, Lenzing AG, Telekom Austria AG, Mayr-Melnhof Karton AG, VERBUND AG, EVN AG, Vienna Insurance Group AG, UNIQA Insurance Group AG, Zumtobel Group AG, DO & CO AG, PALFINGER AG, Semperit AG Holding, Flughafen Wien AG, AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG, Rosenbauer International AG, AGRANA Beteiligungs AG, Kapsch TrafficCom AG, FACC AG, POLYTEC HOLDING AG, Marinomed Biotech AG, Frequentis AG, Fabasoft AG, ams AG, Varta AG, S&T AG
Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die künftige Entwicklung zu.
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse verzögert. Technologie und Daten von TeleTrader Software GmbH.
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren   Akzeptieren