Personal Page & Märkte
Kunden - Login


  • Kunde werden


Nachrichten
Nachrichten filtern    
06.06.19 | 10:52
Die Stimmung ist wieder pro österreichische Aktien
boerse-express

Wie Analysten die Chancen der österreichischen Aktien einschätzen, das finden Sie hier. Dazu die ATXPrime-Werte im Dividenden-Ranking (hier) und im KGV-Vergleich (hier).

Die Tabelle der Top 10-Umsatzträger finden Sie hier.

 

Wikifolianer kommentieren.

‘Blauer Zwerg’ zu Lenzing:

„Lenzing versucht nun zunehmend ihre Produkte im B2B Bereich abzusetzen. Eigene Produkte - z.B. Tencel - wurden lanciert. Hier ist Potenzial vorhanden. Langfristig ist hier mit steigenden Kursen zu rechnen. Außerdem setzen sie auch stark auf die Integration von Nachhaltigkeitsparametern in ihrem Kerngeschäft. Das ist für ein Unternehmen, welches von natürlichen Ressourcen abhängig ist fundamental wichtig.”

‘Trendstarke Werte D & Intern.’ zu s Immo:

„Neuaufnahme des Wiener Immobilienspezialisten s Immo. Der Titel zeigt sich an der österreichischen Börse seit Anfang des Jahres extrem trendstark und hat in 2019 um gut 30% zugelegt.”

‘Stockpicking Österreich’ zu Telekom Austria:

„Habe aufgrund eines aufkommenden Länderrisikos, was Österreich betrifft (danke an die Politik), ein wenig ytd-Gewinne realisiert und Teilverkäufe gemacht. Cash-Anteil aktuell bei 22 Prozent, wird aber nicht über 30 Prozent gehen.”

‘Exodus Ignition Shares and More’ zu S&T:

„S&T, der Highflyer aus Österreich ist und bleibt eine meiner Lieblingspositionen. In der jüngsten Unsicherheit testete die Aktie erneut Ihren mittelfristigen Aufwärtstrend und prallt dynamisch ab. Im Zuge einer Gesamtmarktberuhigung sollte die S&T die Trendlinie halten und wieder neue Fahrt gen Norden auf nehmen. Fundamental ist das Unternehmen ohnehin auf der Überholspur und sollte sein Wachstum fortsetzen. Ich bin weiter optimistisch und werde etwaige Schwäche zu zu Käufen nutzen.”

‘FutureMarket’ zu Fabasoft:

Fabasoft hat einen Kauf- und Beteiligungsvertrag über den Erwerb von insgesamt 60% der Geschäftsanteile an der Xpublisher GmbH mit Sitz in München abgeschlossen. Die Beteiligung wird zu 40% über die Zeichnung von Anteilen im Zuge einer Kapitalerhöhung der Xpublisher GmbH und zu 20% über den Erwerb von Anteilen von den Gründern und bisherigen Gesellschaftern erfolgen. Beide Gründungsgesellschafter bleiben weiterhin mit gemeinsam 40% beteiligt und werden als Geschäftsführer die Expansion in Europa und Nordamerika vorantreiben. An der Umsetzung der Vollzugsvoraussetzungen wird bereits gearbeitet.

Das Unternehmen hat im Jahr 2017 mit rund 25 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,3 Mio. und im Jahr 2018 von rund 1,7 Mio. Euro erwirtschaftet. Die Xpublisher GmbH ist auf Technologien im Content-Bereich spezialisiert und neben Deutschland, Schweiz und Nordamerika unter anderem auch in Österreich präsent. Insbesondere Verlags- und Medienhäuser, Portalbetreiber, Industrieunternehmen oder Druckereien profitieren von den vollintegrierten Funktionen des professionellen Crossmedia Redaktionssystems Xpublisher und des browserbasierten XML-Editors Xeditor.

„Die Systemlösungen von Xpublisher stellen für Fabasoft eine ideale Ergänzung des eigenen Portfolios im Bereich der Digitalisierung und der Vereinfachung und Qualitätssteigerung von Geschäftsprozessen dar. Zusätzlich können wir mit unserer Cloud-Kompetenz sowie den Vertriebsaktivitäten in Europa und Amerika strategische Synergien für das weitere Wachstum heben”, sagt Helmut Fallmann, Mitglied des Vorstandes.

 

P..S. Unser Wikifolio ‘Top of Analysts Österreich’ finden Sie hier.

Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die künftige Entwicklung zu.
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse verzögert. Technologie und Daten von TeleTrader Software GmbH.
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren   Akzeptieren