Personal Page & Märkte
Kunden - Login


  • Kunde werden


Nachrichten
Nachrichten filtern    
28.05.19 | 08:45
Wiener Aktienmarkt vorbörslich etwas höher erwartet / Geschäftszahlen von Porr, Semperit, UBM und Warimpex veröffentlicht
APA

Heimische Aktienhändler erwarten die Eröffnung an der Wiener Börse am Dienstag mit gut behaupteter Tendenz. Zu Handelsbeginn dürfte der ATX nach Händlerschätzungen rund vier Punkte über dem Schluss-Stand vom Montag (2.954,63) liegen.

Im weiteren Tagesverlauf sehen Marktteilnehmer den ATX in einer Bandbreite zwischen 2.943,00 und 2.977,00 Einheiten. Der APA-Konsensus, die ATX-Prognose wichtiger Banken, geht von einem ATX-Schluss bei 2.966,00 Punkten aus.

An den europäischen Börsen zeichnet sich ebenfalls eine etwas höhere Eröffnung ab. In Wien könnte einige Unternehmensergebnisse Impulse für den Handel liefern. Am Programm stehen Quartalsergebnisse von Porr, Semperit, Warimpex und UBM Development. Nachbörslich folgt die Immofinanz.

Der Baukonzern Porr verringerte seinen Nettoverlust im ersten Quartal 2019 von 9,8 auf 9,1 Mio. Euro. Die Porr-Aktie notierte zuletzt um 2,30 Prozent höher bei 22,25 Euro. Der Gummi- und Kautschukkonzern Semperit hat dank Sparmaßnahmen und Entspannung auf den Rohstoffmärkten im ersten Quartal 2019 wieder einen Gewinn geschrieben. Der Umsatz ging hingegen leicht zurück. Die Semperit-Aktie ist am Montag um 0,32 Prozent auf 12,34 Euro gefallen.

Der Immobilienentwickler UBM hat zum Jahresauftakt 2019 einen Rückgang der Gesamtleistung um zwei Drittel und der Umsätze um vier Fünftel verzeichnet. Der Grund war, dass es im Vorjahresvergleichsquartal ansehnliche Verkaufserlöse gegeben hatte. Die UBM-Titel standen zuletzt um 1,51 Prozent höher bei 40,40 Euro. Warimpex wiederum meldete für das erste Quartal einen Nettogewinn von 11,8 Mio. Euro verholfen, nach noch 3,0 Mio. Euro Verlust Anfang 2018. Die Papiere des Immobilienunternehmens haben am Montag 1,09 Prozent auf 1,39 Euro zulegt.

Der heimische Leitindex ATX dagegen war zum Wochenauftakt weitgehend auf der Stelle getreten und nur um geringfügige um 0,01 Prozent höher bei 2.954,63 Punkten aus dem Handel gegangen. Bei den Einzelwerten zogen die Aktien von Do&Co um knapp sieben Prozent an. Der Cateringkonzern hat einen Vertrag über eine gemeinsame Gesellschaft mit der Turkish Airlines abgeschlossen. Er hat eine Laufzeit von 15 Jahren.

Die größten Kursgewinner im prime market am Montag:

Do&Co               +6,94% 77,00 Euro
Schoeller-Bleckmann +3,44% 75,20 Euro
Valneva             +2,73% 3,39 Euro 

Die größten Kursverlierer im prime market am Montag:

Vienna Insurance Group -3,51% 22,00 Euro
Zumtobel               -2,81% 5,88 Euro 
AMAG                   -2,17% 31,50 Euro

dkm/sto

 ISIN  AT0000999982
Copyright APA. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von APA ist nicht gestattet.
Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die künftige Entwicklung zu.
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse verzögert. Technologie und Daten von TeleTrader Software GmbH.
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren   Akzeptieren