Personal Page & Märkte
Kunden - Login


  • Kunde werden


Nachrichten
Nachrichten filtern    
27.05.19 | 10:58
BÖRSENFLASH - Aktien der s Immo nach Quartalszahlen auf Allzeithoch / Papiere der CA Immo nahe Allzeithoch - UBM und Immofinanz vor Zahlenvorlage am Dienstag fester
APA

Nach vorgelegten Erstquartalszahlen des heimischen Immobilienkonzerns s Immo haben dessen Aktien am Montagvormittag an der Wiener Börse zugelegt. Auch UBM und Immofinanz tendieren vor ihren Zahlenvorlagen am morgigen Dienstag in der Gewinnzone. CA Immo tendieren zwar schwächer, aber nahe ihrem Allzeithoch.

Die Papiere der s Immo zogen bis 10.50 Uhr um 1,10 Prozent auf 20,20 Euro höher und damit so hoch wie noch nie seit Beginn der Kursaufzeichnung. Der Immokonzern erzielte im ersten Quartal 2019 höhere Mieterlöse und mehr Gewinn. Unterm Strich erhöhte das Unternehmen seinen Überschuss im Vergleich zum Vorjahreszeitraum leicht von 14,7 auf 15,1 Mio. Euro. Im laufenden Jahr will das Unternehmen in allen Märkten seine Kaufoptionen prüfen, heißt es im Ausblick.

Zum Vergleich: Der ATX notierte mit einem Plus von 0,54 Prozent. Weitere Aktien aus dem Immo-Sektor zeigten sich ebenfalls fester. So zeigten sich die Aktien der UBM trotz schwacher Prognose für das erste Quartal mit plus 1,76 Prozent bei 40,50 Euro unter den Bestwerten im ATX Prime. Zu Beginn der vergangenen Woche hatten die Aktien noch bei 42,40 Euro tendiert.

Für die am morgigen Dienstag anstehenden Startquartalszahlen erwartet der Analyst der Erste Group, Christoph Schultes, einen "langsamen Start" ins Jahr 2019. Er geht davon aus, dass die Ergebniszahlen im Vergleich zum Vorjahr zurückgehen werden.

Auch Immofinanz öffnet morgen für das erste Quartal ihre Bücher. Die Analysten der Raiffeisen Centrobank und der Erste Group erwarten steigende Ergebniszahlen. Die Mieterlöse sollen laut Prognose um sieben Prozent gegenüber dem Vorjahreswert steigen. Die Immofinanz-Aktien stiegen allerdings nur um 0,18 Prozent auf 22,34 Euro. Mitte Mai hatten sich die Aktien noch bei über 23 Euro präsentiert.

Außerdem fielen die Papiere von CA Immo um 0,29 Prozent auf 34,05 Euro. In der vergangenen Woche hatten die Aktien allerdings noch ihr Allzeithoch bei 34,25 Euro erreicht. Der Branchenkollege hatte seinen Geschäftsbericht für das erste Quartal 2019 schon in der vergangenen Woche vorgelegt. CA Immo ihre seine Mieterlöse und das nachhaltige Ergebnis (FFO I), das Konzernergebnis wurde jedoch vor allem durch nicht cash-wirksame Bewertungseffekte auf 5,4 Mio. Euro gedrückt, ein Fünftel des Vorjahreswertes.

mad/jum

 ISIN  AT0000999982  AT0000652250  AT0000641352  AT0000809058  AT0000815402
 WEB   http://www.simmoag.at
       http://www.caimmo.com
       http://www.immofinanz.com
       http://www.ubm.at
Copyright APA. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von APA ist nicht gestattet.
Performanceergebnisse der Vergangenheit lassen keine Rückschlüsse auf die künftige Entwicklung zu.
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse verzögert. Technologie und Daten von TeleTrader Software GmbH.
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren   Akzeptieren